Die Quallen meiner Gedanken

Rechtschreibfehler !!! bitte Achtung!!

 

Qualen meiner Gedanken


Ich ertrinke im eigenen Gesöff, unter der zähen Maße in mir, schwimme ich mit letzter Kraft

an der Oberfläche meiner Gedanken. Ich würge und Krächzte , die Luft schien zu brennen,

wie Feuer frisst es

mich von Innen auf, meine Augen Quollen rot auf, ich kann nicht Atmen.

Ich ersticke nun unter der Rotgebranntensonne, an dessen Horizont die Vögel die Freiheit Genüsslich auf und ab Schwingen und plötzlich traf es mich, mein Körper erschlaffte und die glieder wogen sich hinab in der dunklene Tiefen meiner Gedanke, wie ein Stein versinke ich nun in meiner

eigenen Zähen Masse aus Gedanken.

Die Vögel, welche aus der Freiheit gegossen worden sind japsen auf, sie vernahmen

die letzten Stummen schreie aus dem Meer meiner Gedanken. Die abgehende Sonne schien

noch ein letztes mal auf die Oberfläche des Meeres und es fing allmählich an, das der Himmel sich

verdunkelt, die Sonne Verschwand, der Horizont hat sie nun verschlungen, samt mit dem Licht und lies das Meer der Gedanken alleine in der Dunkelheit Zurück

 

 

9.12.08 20:44

bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(27.12.08 22:54)
scheiße geschrieben


(23.1.09 22:19)
du bist ein arschloch...
das ist totaler scheiß den du da geschrieben hast!


(14.2.09 14:48)
richtig schlecht


(16.9.10 23:37)
mies

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen